Star Wars: The Rise of Skywalker

Bere­its vor unser­er Reise war klar, dass der let­zte Teil der aktuellen Star Wars Trilo­gie dann erscheinen würde, wenn wir in Aus­tralien sind. Da ich seit klein auf ein Star Wars Ver­rück­ter bin, war es selb­stver­ständlich, dass wir uns den Film anschauen wür­den. Bei diesem Kinobe­such woll­ten wir unbe­d­ingt in die erst aus­ges­trahlte Vorstel­lung, weswe­gen wir uns frühzeit­ig Kinokarten in Syd­ney vorbestell­ten. Am 19. Dezem­ber um 0:01 Uhr sollte es für uns ins Kino gehen…

Ich freute mich sehr einen Star Wars Film in der früh­sten Ausstrahlung zu sehen, es war qua­si ein klein­er Traum der sich erfüllt hat. Schon oft fragte ich mich, wie sich die Men­schen 1977 gefühlt haben müssen, als ein­er der Ersten ein solch­es Meis­ter­w­erk zu sehen. Der aktuelle Film hat­te nochmal andere Bedin­gun­gen, wie dass wir ihn auf Englisch sehen wür­den, die mich nicht störten. Das Finale der neuen Star Wars Filme hat­te einen großen Reiz für mich. Meine Lieblings­film­rei­he wurde, beson­ders durch den acht­en Teil, teil­weise in den Dreck gezo­gen, alleine deswe­gen lag große Hoff­nung in diesem Film…

Wir fuhren über­pünk­tlich zum Kino, um keines­falls den Anfang zu ver­passen. Es war ein komis­ches Gefühl abends durch Syd­ney zu fahren, wenn man nor­maler­weise zur sel­ben Zeit schlafen geht. Nach­dem wir einen Park­platz gefun­den hat­ten, sucht­en wir das Klo im Kino auf. Schließlich taucht­en wir ein in eine Star Wars Welt, die mich wieder zum staunen­den Kind-Ich machte.

Im Flur spielte eine kleine Band Star Wars Lieder. Es kamen Men­schen mit der sel­ben Begeis­terung in allen Altersstufen und viele von ihnen waren verklei­det. Dies war abso­lut meine Welt und die Vor­freude wuchs. Über eine Stunde bestaunten wir unter­schiedlich­ste Kostüme von Prinzessin Leia bis hin zu weniger bekan­nten Charak­teren. Es gab selb­st­ge­baute Kostüme oder sehr real­ität­sna­he, es war eine bunte Star Wars Mis­chung. Im Kinosaal selb­st wurde vor dem Start des Films ein klein­er Kostümwet­tbe­werb aus­ge­tra­gen und eine Quizrunde durchge­führt, bei der ich sicher­lich hätte gut mit­machen kön­nen, wenn ich die Fra­gen bess­er ver­standen hätte…

Wir

Der Kinosaal war gefüllt mit Begeis­terung und ein Count­down, der laut­stark von den Zuschauern mit runter gezählt wurde, lief an der Lein­wand langsam runter. Schließlich kam der Moment auf den ich solange gewartet habe: Die berühmte gelbe Schrift lief die Lein­wand hin­unter und das Aben­teuer kon­nte begin­nen. Der Film war rasend schnell und über­lud alle mit der span­nen­den Star Wars Action. Die Zuschauer waren vol­lkom­men dabei, es wurde applaudiert, gelit­ten und gejubelt. Ich fühlte mich von der Begeis­terung her, wie mein 10-jähriges ich, welch­es Star Wars ent­deckt hat­te. Wel­traum­schlacht­en, coole bunte Plan­eten und Kämpfe mit den Lichtschw­ert­ern, der Film bot all dies.

Spoil­er 

Bere­its vor dem Film hat­te ich die Befürch­tung, dass dies der Film sein kön­nte, in welchem mein Lieblingscharak­ter Chew­bac­ca ster­ben kön­nte. Für diesen Fall hat­te ich vorher angekündigt einen Beschw­erde­brief an Dis­ney zu schreiben. Im Film selb­st sah es so aus, als wäre genau dieser Fall einge­treten. Chew­bac­ca wurde däm­lichst umge­bracht, nicht ein­mal ein ver­di­en­ter Helden­tod. Geschockt fluchte ich “Was für Arschgeigen!!!”, inner­lich ver­fasste ich wutent­bran­nt meinen Beschw­erde­brief, um 5 Minuten später festzustellen, dass sie nur so getan haben, als wäre er gestor­ben… Glück gehabt Dis­ney! Meine Worte wären nicht so fre­undlich aus­ge­fall­en…

Spoil­er Ende

Der Film war ins­ge­samt klasse und ein ver­söhn­lich­es Ende für die Trilo­gie, auch wenn es viele Szenen gab, die bei mir Redebe­darf hin­ter­ließen. Let­z­tendlich kann man sagen, dass der neunte Teil viele Fehler aus dem acht­en zumin­d­est wieder gut gemacht hat. Am Ende waren wir bei­de von dem Film sehr begeis­tert. Wir kon­nten uns nach einem lan­gen Gespräch über den Film noch für paar Stun­den schlafen leg­en. Let­z­tendlich hat­te es etwas magis­ches den Film in der ersten Vorstel­lung zu sehen. Es gab viele gle­ich­gesin­nte Star Wars Ver­rück­te, die das Filme­u­ni­ver­sum ein Stück weit in die Real­ität geholt haben. Das wohl einzig harte war es, den näch­sten Tag zu über­ste­hen mit nur eini­gen Stun­den Schlaf im Gepäck, aber gelohnt hat es sich trotz­dem!

~ Daniel

Click to rate this post!
[Total: 0 Aver­age: 0]
Facebookpinterestrssinstagram

You May Also Like

One Comment

  1. Valentinstag 2020- Bunbury- Kleines romantisches Abenteuer

    […] behiel­ten wir unsere Tra­di­tion bei. Immer­hin waren wir in Aus­tralien bere­its im Kino. Fol­glich wussten wir, dass es nicht so schw­er sein würde dem Film zu fol­gen. […]

Leave a Reply