Yarrawonga

Yarra­won­ga war neben Cobram die näch­ste Stadt in der Nähe unser­er Farm. Ein Weg dauerte etwa 30 Minuten mit dem Auto. Yarra­won­ga scheint mir etwas größer zu sein als Cobram und einige Geschäfte mehr zu haben.

Die Geschäfte

Neben dem Super­markt und K‑Hub (die ländliche Vari­ante von K‑Mart) stach Yarra­won­ga vor allem durch die süßen kleinen Läden her­vor. Einige Bou­tiquen zählten dazu, aber mein Favorit war ein Sec­ond­hand­buch­laden … wie kön­nte es auch anders sein? Dort ver­bracht­en wir einige Zeit. Außer­dem machte der Bau­markt dort den Umbau unseres Autos möglich.

Chinamans Island

Yarrawonga: Chinamans Island

Chi­na­mans Island ist dafür bekan­nt, dass dort Schn­abeltiere leben, natür­lich nicht auf der “Insel” (Hal­binsel), son­dern in dem angren­zen­den See. Lei­der hat­ten wir kein Glück eines zu sicht­en, was möglicher­weise an zwei Motor­booten lag, die sich unbe­d­ingt ein Ren­nen liefern mussten.

Ein Spazier­gang über die Insel lohnt sich aber wirk­lich. Es gibt viele ver­schiedene Vögel zu bestaunen. Es ist ein angenehmer Wald­weg, der auch nicht zu lang ist. Auf der Hälfe des Weges wirst du mit ein­er wun­der­schö­nen Aus­sicht von der Insel über den See belohnt. Der Zugang zur Insel ist am ein­fach­sten, wenn du am Yacht­club in Yarra­won­ga parkst und von dort losgehst.

Yarrawonga: Kakadu

RWC

Da wir uns vor Kurzem ein anderes Auto gekauft hat­ten mussten wir damit zu ein­er Werk­statt, die uns ein Sicher­heit­sz­er­ti­fikat ausstellen sollte. Hat auch geklappt, beim zweit­en Mal, und war ziem­lich teuer. Dieses braucht­en wir, um unser Auto auf unsere Namen umzumelden.

Wanderung

Yarrawonga: Wanderung über die Brücke

Yarra­won­ga hat eben­falls einige schöne Wan­derun­gen zu bieten. Wir wählten die Wan­derung über die Brücke, die über den See führt. Somit wech­sel­ten wir den Bun­desstaat und fan­den uns in Yarra­won­gas Part­ner­stadt Mul­wala wieder. Dort schaut­en wir uns auch kurz um, aber viel los war nicht.

Die Wan­derung führte weit­er am See ent­lang und über eine Brücke, die ein Wehr enthielt wieder zurück. An diesem Wehr kon­nten wir beobacht­en, wie ein Pelikan sein Fut­ter jagte. Es war wirk­lich beein­druck­end anzusehen.

Yarrawonga: jagender Pelikan

Fazit

Yarra­won­ga ist einen Besuch wert, vor allem Chi­na­mans Island. Allerd­ings ist es auch eine kleine Stadt, also erwarte nicht zu viel. Die Wan­derun­gen dort sind schön und für uns war es eine willkommene Abwech­selung zu Cobram.

 

~ Jen­ny

Click to rate this post!
[Total: 0 Aver­age: 0]
Facebookpinterestrssyoutubeinstagram

You May Also Like

Leave a Reply