Lieblingsläden in Australien — Unsere Top 10

Kmart:

Defin­i­tiv ein­er unser­er Lieblingslä­den in Aus­tralien und ein Leben­sret­ter! Bei Kmart gibt es alles und das zu Preisen, die unseren Geld­beu­tel zusam­men­hal­ten. Lei­der haben wir diesen Laden zu spät ent­deckt. Fol­glich haben wir einige Sachen für viel zu viel Geld gekauft.

Coles:

Dies ist unser Lieblingssu­per­markt! Coles bietet eine bre­ite Auswahl an Pro­duk­ten. Vor allem die Eigen­marke ermöglicht es uns möglichst wenig Geld auszugeben. Man kann sich den Super­markt als eine Kom­bi­na­tion von  Rewe, Aldi und Lidl vorstellen. Neben der Fleisch- und Käsetheke gibt es auch einen Bere­ich mit war­men Mahlzeit­en, wie gegrilltes Häh­nchen. Schließlich eine Anmerkung mein­er­seits: Von allen Super­märk­ten hat Coles den besten Feta! Bei den restlichen Super­märk­ten schmeckt der wie salziges Kau­gum­mi, welch­es zusät­zlich auf den Zäh­nen qui­etscht.

Foodland:

Wir lieben es am Strand zu schlafen und unser Super­markt des Ver­trauens an unserem ersten Strand in Ade­laide ist Food­land. Von der Größe ist dieser nicht mit Coles zu ver­gle­ichen, aber einzelne Details machen Food­land zu einem unser­er Lieblingslä­den in Aus­tralien. Es gibt dort eine Back­waren­abteilung, der kein ander­er Super­markt nur annäh­ernd das Wass­er reichen kann. Außer­dem gibt es ein Pro­dukt, welch­es uns immer wieder in diesen Laden förm­lich zwingt: Die Scho­ki­crois­sants! Vielle­icht sind es die besten, die die Welt je gese­hen hat.

Officeworks:

Ein weit­er­er unser­er Lieblingslä­den in Aus­tralien ist Office­works. Dies bedeutet über­set­zt so viel wie Büroar­beit­en, dementsprechend führen sie Büro- und Schreib­ware­nar­tikel. Wer mich ken­nt, weiß wie sehr ich auf Notizbüch­er, neue Stifte, Pos­tits und der gle­ichen ste­he. Wir haben also eine weit­ere Ver­führung in dem Bere­ich gefun­den und das nur, weil wir für unsere Fahrt nach Kan­ga­roo Island Tick­ets aus­druck­en mussten …

Typo:

Eine Kom­bi­na­tion aus Schreib­waren (ja mal wieder) und Fan­pro­duk­ten, allen voran Mar­vel und Har­ry Pot­ter. Zusät­zlich haben wir dort sehr schöne wiederver­wend­bare Met­all­flaschen gefun­den, die uns ermöglichen Wasserkosten zu sparen. In Aus­tralien gibt es viele Sta­tio­nen im öffentlichen Bere­ich, wo man kosten­los sein Trinkwass­er wieder auf­füllen kann, so sollen Plas­tik­flaschen ver­mieden wer­den.

Jay Jays:

Der Laden, wo wir bess­er nicht rein soll­ten. Jay Jays ist ein­er der besten Klam­ot­ten­lä­den, die wir ken­nen! Neben T‑Shirts und und Tops mit coolen Mustern gibt es Lizen­zpro­duk­te. Mar­vel, Star Wars, König der Löwen  und alles was das Herz son­st noch begehrt gibt es im coolen Design auf den Klei­dungsstück­en.

Cotton On:

Ein weit­er­er Favorit von aus­tralis­chen Klam­ot­ten­lä­den ist Cot­ton On, ein Klam­ot­ten­laden, der eher all­t­agstaugliche Stücke anbi­etet. Der aus­tralis­che Style ist etwas anders als der Deutsche. Dies verur­sachte eine kleine Eskala­tion unser­er­seits am Black Fri­day, so dass danach der halbe Laden leer war. Wir haben dementsprechend auch Klei­dungsstücke gekauft, die für uns nicht üblich sind uns aber immer noch super gefall­en … Daniel hat sich eine Hose gekauft!!!

Aldi:

Ein Stückchen Heimat in Aus­tralien … und meine erste Ausrede dafür, dass ich in Aus­tralien nicht ver­hungern würde. Tat­säch­lich ist Aldi hier sehr ähn­lich und führt teil­weise sog­ar die gle­ichen Pro­duk­te. Vieles ist natür­lich auch angepasst auf die Aus­tralier. Aber auch hier gibt es Ange­botswochen. Bei ein­er davon haben wir unsere Lichter­kette gekauft, die im Auto als Lichtquelle fungiert. Ein kleines High­light war für Daniel, dass er in der Wei­h­nacht­szeit Marzi­pan und Stollen bekom­men hat.

Buchhandlungen:

Jen­nys Lieblingslä­den in Aus­tralien, naja oder auch ein­fach über­all. Aber auch Daniel kon­nte sich sel­ten davon los­reißen, vor allem bei Tier­büch­ern. Generell haben wir sehr unter­schiedliche Geschmäck­er was lesen ange­ht, aber wir wis­sen immer in welch­er Abteilung wir den jew­eils anderen find­en kön­nen. Da wir uns einige Büch­er zugelegt haben durfte auch eine Bücherk­iste nicht fehlen, denn es ist nicht schön, wenn Büch­er kaputt gehen, was im Auto schnell passieren kann. Ich muss sagen, dass die Bücherk­iste über­füllt ist beziehungsweise dass drei Büch­er keinen Platz darin gefun­den haben …

Souvenirshops:

In jed­er Stadt sind die Sou­venir­shops unumgänglich. Wir wollen viele Andenken und Geschenke mit in die Heimat nehmen, lei­der haben wir im Auto aber nicht so viel Platz … Bevor wir zurück­fliegen wer­den wir also noch eine kleine Einkauf­s­tour starten.

~ Daniel & Jen­ny

Click to rate this post!
[Total: 0 Aver­age: 0]
Facebookpinterestrssinstagram

You May Also Like

One Comment

Leave a Reply